Meidinger Scheibe

Meidinger Scheibe auf einem Schornsteinkopf im Schieferdach

Als Meidinger Scheibe wird eine Abdeckplatte eines Schornsteinkopfes genannt. Erfunden hat sie der Physiker Heinrich Meidinger (geb. 1831 in Frankfurt am Main). Meidinger war Physiker und forschte in den Bereichen Befeuerung, Heizungstechnik und entwickelte im Jahr 1869 einen der ersten Dauerbrandöfen. Bei der Meidinger Scheibe handelt sich hierbei um eine Platte bzw. Scheibe aus nichtbrennbarem Material wie zum Beispiel Faserzement. In der Vergangenheit wurde sie oft aus Asbestzement gefertigt, daher müssen alte Platten als Gefahrstoff gem. TRGS 519 entsorgt werden. Die Meidinger Scheibe wird mit Bolzen über dem Schornstein montiert und erfüllt alle technischen Voraussetzungen, die auch heute noch an eine moderne Kaminabdeckung gestellt werden.

#herbstdach #dachdecker #roofer #steildach #kaminkopf #schornstein #kaminabdeckung #meidinger #meidingerscheibe